> Home > Services > Archiv >  > 

Schulleiter und Oberstufenkoordinatoren von Neu Delhi über Tokyo bis Sydney zu Besuch an der Deutschen Schule Shanghai

Drei vollgepackte Tage lagen vor den Schulleitern und Oberstufenkoordinatoren der neunzehn Deutschen Auslandsschulen aus den Regionen Südostasien und Australien, die sich vom 15. bis 17. März 2018 an der DS Shanghai Honqiao trafen. Die Schulleitungen fanden sich zum regionalen Koordinationstreffen zusammen und die Oberstufenkoordinatoren zum sogenannten Qualitätszirkel, um ihr Netzwerk zu stärken. Mit dabei waren auch Sven Heineken, Schulleiter und Dr. Ricarda Sohns, Sek-II-Koordinatorin der DS Shanghai Pudong.

Die Schulleitungen der Schulen von Indien bis Australien nutzten die Zeit des einmal jährlich stattfindenden Treffens, um zum Beispiel bevorstehende Bund-Länder-Inspektionen (BLI) zu besprechen, regionale Fortbildungsbedarfe zu formulieren und Regularien zum Regionalabitur festzulegen. Durch neue Prüfungsanforderungen in den Abiturprüfungen ergaben sich auch für die Oberstufenkoordinatoren viele Fragen vor allem in organisatorischer Hinsicht. Die neu hinzukommenden Präsentationsprüfungen der Abiturienten müssen entsprechend vorbereitet und Zeugnisformate angepasst werden. Eine Änderung, die alle Deutschen Auslandsschulen betrifft und die durch eine enge Zusammenarbeit unter den Schulen einfacher umzusetzen ist.

Gute Impulse bekamen die Gruppen sowohl durch eine Fortbildung geleitet von Herrn Dr. Emminger, Senior Consultant im Bereich Intercultural Education, als auch durch die Prozessbegleiter der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA). Frau Wolf-Pfeifer und ihre ab Sommer nachfolgende Kollegin Frau Godomski aus der Auslandsschulregion 14 und Herr Tandecki für die Region 15 begleiteten sowohl die Schulleiter als auch die Oberstufenkoordinatoren in den schuleigenen Entwicklungsprozessen.

akz/js/PR


Grafik © DS Shanghai / PR