Workshop "Stress und Zeitmanagement" in Klasse 11

Ab dem Abitur 2019 gilt für alle Jahrgänge eine neue verbindliche Prüfungsordnung, die eine zusätzliche Prüfungsform beinhaltet - die Präsentationsprüfung. In diesem Zusammenhang haben sich Dr. Ricarda Sohns, Maria Walburg und Johannes Timpe Gedanken gemacht, wie die Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf diese Prüfung vorbereitet werden können. Ein Modul beinhaltet daher den Workshop zum Thema „Umgang mit Stress und Zeitmanagement“, der erstmals von Maria Walburg und Christine Sauer am 25. Januar 2018 ganztägig in Klassenstufe 11 durchgeführt wurde.

Der Präventionsradar 2017 der Deutschen Angestellten-Krankenkasse ergab, dass jeder zweite Schüler unter Stress leidet. Befragt wurden 7.000 Schüler aus mehr als 400 Klassen der Jahrgangsstufen fünf bis zehn. Die Anforderungen an Schülerinnen und Schüler werden größer, die Erwartungen an sich selbst und von anderen sind oft hoch und die Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft führt dazu, dass man vielen Ablenkungen und Einflüssen von außen ausgesetzt ist. Auch deshalb war es den Workshop-Leiterinnen wichtig, dieses Thema zu behandeln. Die Jugendlichen erhielten im Rahmen des Workshops zahlreiche Informationen rund ums Thema Stress: Was ist Stress, wie reagiert mein Körper darauf, welche Methoden kenne ich, um Stress zu entgegnen oder ihn abzubauen und welche Möglichkeiten habe ich, mir meine Zeit der Prüfungsvorbereitung so effektiv wie möglich zu gestalten? Zudem erhielten sie die Möglichkeit drei verschiedene Formen kennenzulernen, mit denen man Stress vorbeugen und entgegnen kann: So erhielten sie von Linda Witzel einen Einblick ins Boxen, von Maria Walburg in die progressive Muskelentspannung nach Jacobsen und von Martina Jobst ins Yoga.

Christine Sauer und Maria Walburg


Fotos © DS Shanghai / Cocu