> Home > Schulevents

Phänomene, Zauber und Geheimnisse: 3. Tag der Naturwissenschaften

Was macht ein Schneemann in Shanghai? Wenn die Piazza bis auf den letzten Platz mit Kindergartenkindern, Schülern, Lehrern, Erziehern, Mitarbeitern und Eltern gefüllt ist und naturwissenschaftliche Phänomene gezeigt werden, kann dies nur eins bedeuten: Es ist Tag der Naturwissenschaften. Bereits zum dritten Mal verwandelte sich das Schulhaus in ein großes Labor und in allen Räumen wurde geforscht, untersucht und experimentiert. Unterstützt wurde die Schule, wie in den Jahren zuvor, von in Shanghai ansässigen Firmen, die in Workshops und Präsentationen ihr naturwissenschaftliches Spektrum zeigten. Den 3. Tag der Naturwissenschaften am 22. November 2017 eröffnete Schulleiter Sven Heineken gemeinsam mit Helmar Fischer, Koordinator und stimmte auf den Tag mit ersten Versuchen ein. Ziel des Aktiontages ist es, bei den Kindern und Schülern Neugierde für naturwissenschaftliche Ereignisse zu wecken und ihnen die Vielfalt der Fächer Biologie, Physik, Chemie, Mathematik und Technik zu zeigen.

Naturwissen schaffen

Während des vormittags hieß es in 35 Workshops die Geheimnisse von Schaumstoffen oder des Lotus kennenzulernen, Verbrechen mit Insekten aufzuklären oder unserem Planeten auf die Spur zu kommen. In Klassenzimmern und Gruppenräumen konnten die jungen Forscher dabei beobachtet werden, wie sie in die Welt der Naturwissenschaften eintauchten und Experimente durchführten - und der eine oder andere Aha-Effekt blieb dabei nicht aus. "Ich war beim Ice Cream Workshop. Wir mussten viel schütteln, eine große Tüte mit Eiswürfeln und Steinsalz. In der großen Tüte war eine kleine Tüte mit Sahne und Zucker und Vanille. Durch das viele Schütteln wurde es Eis. Das war ganz super", sagten Mia und Josh aus Flex B freudestrahlend nach ihrem Workshop. Auch Mels aus der Flex B gefiel sein Workshop: "Wir haben viele Experimente gemacht. Ich habe beim BASF Kidslab mitgemacht. Dort haben wir gelernt, wie verschmutztes Wasser wieder sauber gemacht werden kann." Nicht nur in der Schule, sondern auch im Kindergarten wurde fleißig geforscht. Mit viel Spaß und Neugier erforschten selbst die Kleinsten wie Schwerkraft funktioniert oder welche neuen Töne beim Farbenmischen entstehen können.

Vielfältige Angebote auf dem Science Market  

Nach den Workshops stellten die jungen Forscher ihre Ergebnisse den Mitschülern, Mitarbeitern und Eltern auf dem Science Market vor. An den einzelnen Forscherstationen konnten die Besucher die jeweiligen Projekte bestaunen oder auch selbst experimentieren. Das Unternehmen Wessling Consulting zeigte zudem wie mit Bakterien erneuerbare Energien erzeugt werden und die Firma KraussMaffel wie aus einem Granulatkorn Hichtechprodukte entstehen können. Zum Abschluss des naturwissenschaftlichen Tages wurde es in der Turnhalle zauberhaft und mystisch. Aus blauem Feuer wurde grünes, Sägespäne knallte und Tinte wurde durchsichtig. Zudem zeigte eine Feuerkünstlerin bei ihrer Show verschiedenste Variationen der Feuerjonglage und nahm alle Zuschauer mit auf eine feurige Reise.

Es war für alle Kinder und Schüler sowie für Mitarbeiter und Besucher ein spannender Tag ganz im Geiste der Naturwissenschaften, bei dem der Spaß an und die Neugier für Naturwissenschaften im Vordergrund stand. Dass sagen auch Flexschüler Marc und Lisa: "Wir fanden den Tag der Naturwissenschaften supergut. Es ist der beste Tag der Welt."

Besonderer Dank geht an alle teilnehmenden Unternehmen, Mitarbeiter, Eltern, Schüler und Koordinator Helmar Fischer, die gemeinsam den 3. Tag der Naturwissenschaften an der DS Shanghai Pudong ermöglicht haben.


Fotos © DS Shanghai / PR